Grundwassermanagement
Projekte



Projekt: Im Zuge der Bauaktivitäten für das Großprojekt Stuttgart S 21 wird Grundwasser gehoben, über ein Rohrleitungssystem zu den Aufbreitungsanlagen gefördert und dort gereinigt. Zur Stützung der tieferliegenden natürlichen Mineralwasserquellen wird ein großer Teil des gereinigten Grundwassers wieder in Baugrubenähe infiltriert. Überschüssiges Grundwasser wird in den Neckar abgeschlagen. Das gesamte Grundwassermanagementsystem wird kontinuierlich überwacht und automatisch gesteuert.

Auftraggeber: Deutsche Bahn AG, Räpplenstraße 17, 70191 Stuttgart

Ort: Stuttgart

Eckdaten: Grundwassermanagement

  • Herstellung und Betrieb von Grundwassermessstellen DN 125
  • 21 Übergabepumpstationen an den Baugruben
  • ca. 23 km Rohrleitungen, isoliert und beheizbar
  • 68 Infiltrationsbrunnen und 22 Sohlfilterbrunnen
  • eine zentrale Wasseraufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 220 m¬≥/h (ZWA)
  • eine Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 110 m¬≥/h (WRA Abstellbahnhof)
  • eine Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 10 m¬≥/h (WRA Feuerbach)
  • zentrale Leitwarte mit Visualisierung, Prozesssteuerung und Datenverarbeitung
  • Datenfernübertragungssystem

Projektvolumen: 44 Mio. ‚ā¨

Projektlaufzeit: Mai 2010 bis Dezember 2021  

Ansprechpartner: B. Weber & T. Rochow

Ansprechpartner

Heinz Schwarte

Geschäftsbereichsleiter Wasserhaltung
Fachbereichsleiter Pipeline

Ansprechpartner für: Grundwassermanagement

Hinterm Busch 23
49733 Haren (Ems)

Telefon: +49 5934 707-82
E-Mail: schwarte@hoelscher-wasserbau.de
Heinz Schwarte

Björn Weber

Geschäftsbereichsleiter Umwelttechnik

Ansprechpartner für: Grundwassermanagement

Kallenbergstr. 24
45141 Essen

Telefon: +49 201 83 11 60
E-Mail: weber@hoelscher-wasserbau.de
Björn Weber

Tim Röder

Geschäftsbereichsleiter International

Ansprechpartner für: Grundwassermanagement

Hinterm Busch 23
49733 Haren (Ems)

Telefon: +49 5934 707 588
E-Mail: roeder@hoelscher-wasserbau.de
Tim Röder